Herausforderung Hundekind

Herausforderung Hundekind

 

Ich habe so lange und intensiv abgewägt, ob ich bereit bin, einen Hund in mein Leben einzuladen. Ich habe alle damit zusammenhängenden Themen angeschaut (z.B. Kindersatz, Partnerersatz, Macht, Gehorsam, Ohnmacht, Selbstbild und Selbstansprüche) und ich habe dann beschlossen, dass ich soweit bin. Ich habe Buddy gefragt, ob er einverstanden ist und ob er auch findet, dass ich so weit bin. Ich habe ZamSon gefragt, ob er zu mir kommen möchte und dann habe ich mich viel mit Maike Maja Nowak beschäftigt, um das Wesen Hund noch aus einer anderen als meiner Tiergesprächsperspektive kennenzulernen (zugegebenermaßen ist Maja Nowak so nah dran an der Tierkommunikation, dass ich sie darum so toll finde).

Und jetzt ist ZamSon hier und in 93% der Zeit einfach nur zauberhaft!
Und in 7% fordert er mich heraus: Mich selbst zu entwickeln. Klarer und standhafter zu werden. Konsequenter und meinungsstärker. Gelassener. Bestimmender. Kommunizierender. Wahrnehmender. Und noch mehr in Verbindung zu gehen und zu bleiben. Alles, was Buddy mir schon gezeigt und beigebracht hat, serviert ZamSon mir nun noch einmal – allerdings in viel höherer Frequenz , denn wir verbringen 24/7 miteinander.

Und heute ist ein Tag, an dem ich ganz schön kaputt bin. Platt von der Woche. Erschöpft von den Herausforderungen. Ein bisschen überwältigt. Ich schwanke zwischen tiefster Dankbarkeit und höchster Freude über ZamSon und unsere bereits bestehende Verbindung und meinem Hang zu Perfektionismus und Selbstverurteilung, wenn etwas noch nicht ganz so klappt, wie ich es mir für uns wünsche. 

Das Hauptthema: ZamSon wünscht sich klare innere Haltungen und konsequente Grenzen zur Orientierung von mir und ich finde das anstrengend. Aber: Ich wollte es lernen und nun habe ich meinen Lehrer – den zauberhaftesten kleinen coolen Hundemann, den ich je getroffen habe. Für den ich umso mehr alles richtig machen möchte. Puh. 😅🐕♥️

Ich wurde bei Instagram gefragt, ob mit ZamSon wirklich alles immer so gut klappt, wie es in meinen Stories dort zu sehen ist – Die Antwort ist: Ja! Und nein! 😉

 

(Kartenset „Die Botschaft der Pferde“ hier erhältlich. Ausbildung zur Tierkommunikatorin hier entlang.)