Kundenstimmen

Buddy-Prinzip-Coaching
5/5

Liebe Janika,

Nachdem nun knapp 1,5 Monate nach unserem Coachingtermin vergangen sind und ich gestern einen tollen, spaßigen Tag mit den Pferden hatte, möchte auch ich die Zeit für ein Feedback nutzen.
Das Coaching mit dir und meinen beiden Damen hat meinen Blickwinkel geändert und mir auch die ein oder andere Sorge genommen.
Mein Grundproblem war ja die Stimmung zwischen meiner jüngeren Stute Slikja und mir, zudem habe ich mir aber auch ständig Sorgen um meine alte Gryla gemacht.
Durch die Dinge, die ich im Gespräch von den beiden erfahren habe, fällt es mir viel viel leichter entspannter mit ihnen umzugehen. Vor allem Slikja so zu nehmen wie sie ist und das auch zu akzeptieren. Seitdem sie den Wunsch geäußert hat, so gesehen zu werden wie sie ist, hat sich die Stimmung zwischen uns verändert und es gibt keine hektischen Zwischenfälle mehr, ich kann sie unangebunden Putzen und sie bleibt geduldig stehen und wartet.
Total viel Spaß haben wir zusammen, wenn wir ohne Longe oder ähnliches zusammen laufen – dann wählt Slikja sogar freiwillig die schnellste Gangart und steuert die Trabstangen und Sprünge von sich aus an. Zeigt aber auch deutlich, wann es reicht – und das ist auch okay so.
Vor allem was die beiden zu mir oder über mich gesagt haben, hat mich sehr berührt und glücklich gemacht. Ich arbeite allerdings noch an mir, diese stärkenden Botschaften der beiden wirklich anzunehmen – mal fällt es leichter und mal schwerer.
Aber vor allem an Tagen wie gestern, wo wir unbedarft und fröhlich zusammen gerannt und gesprungen sind, bis wir nicht mehr konnten, merke ich, daß wir auf dem richtigen Weg sind und diesen mit deiner Hilfe gefunden haben.

Danke für diesen tollen Coachingtag, der wirklich ein Geschenk war.

Liebe Grüße
Johanna

Johanna T. mit Slikja & Gryla
/ Pferde
Animal Communication
5/5

I asked Janika a fews weeks ago if she could talk to my horse Ayla. Janika was so kind to accept it and it was really important for me! 

Ayla and I crossed into each other five years ago, I knew we had to share a part of our life together. I had to move away from my country 2 years ago and I started traveling. My only concern at the time was: What am I going to do with Ayla? Is she going to be fine by herself? 

I found a lovely girl, Morgane, to look after her for the time I’m away. To me my horse is everything, she’s a diamond and it’s always a worry when I’m not there to make sure she is ok! I felt really guilty to let her behind and heartbroken! Life went on and my traveling is not ending yet – so I had to make a choice about Ayla. I needed to know how she was feeling, what she wanted for the future, if she was happy with her new life.

The message I got from Janika was so intense but so true. And I really know how beautiful Ayla is, so wise. It was hard for me to hear what she had to say but really helpful. 

Janika’s got amazing abilities I couldn’t thank her enough for it. Without many informations, when I listented to her voice message it was like I was talking straight to my horse! I could really feel her. Anyways I’m gonna keep talking for ever… let me just end with saying Janika is the best person to help you out, you can trust her, she is amazing! Thanks again Janika.

Laura M. with Ayla
/ Horse
Tiergespräch
5/5

Ich habe es selbst nicht für möglich gehalten, aber Janika hat mich schon innerhalb weniger Minuten überzeugt, dass es wirklich mein Pferd war, mit dem sie gesprochen hat. Sie kann sich so toll in die Pferdepersönlichkeit hineinfühlen, dass sie mir Matadors Sicht auf die Dinge „übersetzen“ kann. Probleme lassen sich viel leichter lösen, wenn man einfach das Pferd fragt! Ich nehme Janikas Hilfe immer gerne in Anspruch und die Beziehung zwischen mir und meinem Pferd ist dadurch viel näher und intensiver geworden. Ich bin so dankbar!

Claudia H. mit Matador
/ Pferd
Tiergespräch
5/5

Wir haben seit letztem Jahr Juli eine Labrador-Mischlings-Hündin aus Bulgarien. Dies ist unser erster Hund und somit haben mein Mann und ich keine Ahnung von Hundeerziehung, schon gar nicht mit Straßenhunden. Auch haben wir mit Malia eine lange Krankheitsgeschichte hinter uns. Trotzdem würden wir diesen Hund niemals wieder hergeben, da sie einfach ganz toll ist. Im August, als wir Janika kontaktiert haben, hatten wir schon angefangen mit einer Hundetrainerin zu arbeiten, da Malia plötzlich auf andere Hunde losgegangen ist. Sie wirkte auch sehr unruhig und gestresst. Auch war sie immer wieder nass, was schon lange ein Thema bei ihr war. Durch einen Freund haben wir dann den Kontakt von Janika erhalten. Und als wir, mein Mann und ich ein paar Tage im August verreist sind und meine Mama in unserem Haus auf Malia aufgepasst hat und sie in der Zeit trocken war dachte ich mir, es muss auch an uns liegen, dass der Hund sich so verhält und haben uns an Janika gewandt. Ich gebe zu, mein Mann war sehr skeptisch und hat das Geschehen erst mal beobachtet. Aber nachdem Janika uns einiges über unseren Hund erzählt hat und vor allem, was sie so gesagt hat meinte auch er, dass ist eindeutig unser Hund der da spricht. Es waren nämlich einige Informationen dabei, die Janika nicht wissen konnte. Durch das Gespräch zwischen Janika und Malia kam viel Klarheit zum Verhalten von Malia. Wie sie zu uns steht, ob sie sich wohlfühlt, dass sie noch Zeit braucht das Erlebte zu verarbeiten, dass sie unter enormen Druck steht, sie Ruhe braucht und diese aber in der Hundepension, wo sie zwei Tage hingeht nicht findet und deshalb ihr Ventil ist auf andere Hunde los zu gehen oder Druck loszulassen durch die Blase. Aber vor allem was wir machen können, dass wir noch enger zusammenwachsen. Speziell für mich hatte sie einige Informationen. Wie mein Verhalten ist und was ich machen kann, dass das Verhältnis von mir und ihr noch besser werden. Sie wünscht sich klare Grenzen, welche wir durch die Hundetrainerin gerade sehr gut lernen.Und wir haben einen Deal mit unserer Hündin das sie nur noch bis Ende des Jahres in die Hundepension gehen muss, da dann Mama in Rente geht. Dann kann sie an den zwei Tagen wo ich lange arbeiten muss auf sie aufpassen. Bis dahin muss sie sich aber brav verhalten, damit es keinen Ärger gibt. Denn derzeit können wir an der Situation noch nichts ändern. 

Durch das Gespräch mit Janika und der Hundetrainerin ist Malia viel ruhiger geworden. Auch, weil wir der Empfehlung von Janika gefolgt sind und bei Malia Energiearbeit haben machen lassen. Es ist mehr Nähe da zwischen uns und bis auf einmal ist in der Hundepension auch nichts mehr vorgefallen. Und da war es nicht schlimm. Das mit dem Urin verlieren ist zwar noch nicht ganz weg, aber schon wesentlich besser geworden. 

Ich würde Janika immer wieder kontaktieren, wenn es Klärungsbedarf gibt. Janika habe ich als einen einfühlsamen, vertrauenswürdigen und tollen Menschen kennengelernt, die ich jederzeit weiterempfehlen werde. 

Danke Janika und mach weiter so. Das wünschen Dir Ulrich, Melanie und Malia.

Melania & Ulrich T. mit Malia
/ Hund
Tiergespräch
5/5

Hallo Janika, hier mein Feedback zu dem Gespräch mit unserem kleinen Rüden. Zugebebenermaßen war vieles für uns keine richtige Überraschung, was er erzählt hat, dennoch muss ich sagen, dass erstmalig den Zugang geöffnet hat. Im Alltag denk ich jetzt viel häufiger daran, richtig ins Gespräch zu gehen und ihm die richtigen Gedanken zu senden oder auch zu sagen. Im grauen, langweiligen Büro haben wir es etwas bunter gestaltet, da ich ab und an ein Spielzeug für ihn mitnehme oder wir in der Pause Tricks üben. Die Diskussion, dass er abends im Schlafzimmer nächtigen möchte, hat sich aufgelöst. Wir haben ein weiteres großes Kissen zu den anderen Hunden gelegt (nicht nur den kleinen Dackelkorb, der nebenbei bemerkt riesig genug ist  ). Seitdem schläft er auf jeden Fall seelig und fragt nicht mehr bei uns an. Seine Bierflaschenphobie wird langsam und seine Freundin ist keine langweilige Tante mehr, seitdem die Scheinschwangerschaft überwunden ist. Die beiden Spielen täglich und intensiv und ich bemühe mich wiederum ihr mehr Aufmerksamkeit zu geben, sodass die Situation im Moment einfach nur super schön ist. Auch sie fordert ihn auf, zu spielen und in Interaktion zu gehen. Wir haben jetzt eine Physio ausfindig gemacht, wo wir bald einen Termin vereinbaren werden. Wir waren schon mit einer Hündin von uns dort  . Dann bin ich gespannt, was sie zu den von dir beschriebenen Problemen mit den Rippen sagt und der Luftzufuhr. Achja und ein neues Halsband gab es auch! Schön breit, weich gepolstert… so entsteht kein Druck mehr, wenn er sich doch noch über andere Hunde aufregen muss oder ich noch nicht genug Türsteherin bin  Herzliche Grüße.

Ilka S. mit Peppi
/ Hund